Warum man Magazine für das Smartphone optimieren sollte!

... oder auch nicht.

Das Smartphone ist unser universeller Begleiter, der zu jedem Zeitpunkt und nahezu überall Zugang zu Content bietet. Günstige Geräte und Daten-Flatrates forcieren diesen Trend. Aber Lesen wir auch bevorzugt auf unseren kleinen Smartphones Screens? Oder benutzen wir für Magazine und andere Publikationen doch lieber Alternativen?

Es überrascht kaum, dass unser geliebtes Smartphone bereits 2015 den Laptop in der Haushaltsausstattung der Bundesbürger überholt hat. Auf Platz 3 noch vor dem Notebook liegt inzwischen das Tablet. Dahinter und weit abgeschlagen die speziell auf das Lesen optimierten E-Reader der Buchhandlungen.

Laut einer Studie des BitKom (2015) nutzen 67 % das Smartphone zum Lesen von News. Das Lesen von Artikeln liegt damit nur auf Platz 9 der Möglichkeiten, mit denen wir unsere Zeit am Smartphone verbringen. Im Vergleich dazu wird die Kalender App zu 83%, der Browser zum Surfen im Internet zu 93% und die Foto- und Videofunktion zu 98% genutzt. Und seit 2015 hat sich die Nutzungzeit sicher noch mehr zu den Social Media Kanälen, wie Facebook, Snapchat, Twitter oder Instagram, die wir via Browser oder App nutzen, verschoben.

Das bedeutet, wir nutzen unser Smartphone hauptsächlich eher für Bilder, Videos und kurze Texte wie den Facebook-Status, Tweets, Mails oder Chats. Da stellt sich schon die Frage, ob es ein Medium für Magazine ist? Und wenn ja, wie funktioniert das mobilgerechte Storytelling und eine magazin- und markenspezifische Gestaltung auf den kleinen Displays?

Mobile First bedeutet, das Smartphone als zentralen Content-Kanal auch für Magazine zu erschließen und den Lesern darauf die bestmögliche Lese-Ergonomie und damit einen zusätzlichen Service zu bieten. Mobile First ist aber nicht Mobile Only und schon gar nicht Digital Only - denn das würde wahrscheinlich zum Verlust von Lesern führen. Vielmehr sind es zwei Flüsse, die zusammen einen gelungenen Content-Strom ergeben.

...........................................................................................................

Entwurfswerk*
Wir entwickeln seit 2010 Cross-Mediale Publikationen für Unternehmen und Institutionen, wie das Mitarbeiter Magazin der Eurowings oder das Magazin "WIR IM SPORT" für den Landessportbund NRW. Darüber hinaus beraten wir Unternehmen in der Entwicklung von Cross Medialen Strategien. → Scheuen Sie sich nicht, bei interesse an diesem Thema mit uns Kontakt aufzunehmen.
Bild:unsplash.com

 

Digital Publishing
Impressum   Cookies    AGB   Twitter    Facebook    Kontakt   
Digital Publishing